Zementestrich CT

Produkt: C16-F3 / C20-F4/ C30-F5 / C30-F5 B1.5

Alle Arten von Zementestrichen

Definition

Zementestriche bestehen aus Zement, Gesteinkörnung wie Sand oder Kies, eventuellen Zusatzmittel und Wasser. Zementestriche binden hydraulisch, das heisst mit Wasser ab.

Sie sind nach dem Erhärten unmittelbar nutzbar oder dienen zur Aufnahme eines Bodenbelags.

Anwendung

Anwendung Technisch

  • Schwimmender Estriche auf Trennlage
  • Schwimmender Estriche auf Dämmung
  • Heizestriche
  • Gefällestriche in Nass- und Fechtbereichen

Anwendung Nutzung

  • Aufnahme von Oberbelägen im Innen- und Aussenbereich
  • Wohnungsbau
  • Industrie- und Gewerbebau
  • Renovierungs- und Sanierungsbereich
  • Balkone und Terrassen
  • als Designfussböden z.B. Eingefärbt und geschliffen

Vorteile

  • universell anwendbar
  • pumpbar
  • feuchtebeständig
  • Gefällsausbildung möglich
  • im Aussenberich zugelassen
  • schnelle Lösungen mit Schnelltrocknern oder Schnellzementen
  • kostengüstig

Nachteile

  • ufschüsselungen bzw. Randabsenkungen
  • Rissgefahr durch Schwund
  • höhere Schichtstärken
  • lange Austrocknungszeiten
  • kleine Feldgrössen ► Fugen
  • achtung auf Raumgeometrie ► Einspringende Ecken
  • keine 100%-ige Rohrummantelung bei Bodenheizung